Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Beziehungssuche

Hallo, ich möchte generell das Thema Interesse an einem introvertierten Menschen besprechen. Ich bin selbst ein ausgeprägt introvertierter Mann und kann mich entsprechend gut in die Wesenszüge anderer Intros hineindenken und -fühlen. Und trotzdem, ich finde es nicht leicht, introvertierten Frauen "partnerschaftlich" näherzukommen. Meine jetzige Freundin ist extrovertiert und ich bekomme durch ihre offene Art schnell mit, was sie denkt und empfindet und vor allem was sie mir gegenüber fühlt. Es war so einfach, ihr näher zu kommen. ;) Es waren überall offene Türen, es gab kaum Situationen, wo sie mal keine Lust hatte, mir zu schreiben oder zu sprechen. Bei Intros (Männer wie Frauen) ist es selbst für mich nicht leicht, Zurückhaltung richtig zu interpretieren. Bei einem Extro bedeuten kurze Antworten, Redepausen, Rückzug ganz klar, dass sie kein Interesse an mich hat. Bei einem Intro kann das vieles bedeuten von Desinteresse bis Zuneigung. Manche sind einfach im Stress und haben gerade ein geringes Energielevel, dass sie nicht ausführlicher und liebevoller antworten können.

Glaubt ihr, dass Intros es schwerer haben, ihre Zuneigung anderen Menschen gegenüber zu zeigen und auch länger brauchen, um auf dem Partnermarkt wahrgenommen zu werden? Ich habe diesen Eindruck. Deshalb gibt es wohl viele Intro-Extro-Paare, weil der Extro-Teil offen sagt, was er denkt und der Intro-Teil darauf einsteigen kann. Wenn zwei Intros sich treffen, finden sie die Gespräche angenehm und fühlen sich beim anderen durchaus wohl. Aber diese Rückzugsphasen sind auch für Intros selbst verwirrend und so verlaufen manchmal solche Kontakte wieder im Sande. Das ist zumindest mein Eindruck. Was denkt ihr? Was sind eure Erfahrungen? Ehrlich gesagt hatte ich noch nie eine richtige Partnerschaft mit einer Intro-Frau und ich frage mich, ob das mit obigen Gegebenheiten zu tun hat.

Gruß
Raj

Kommentare

  • Hallo Raj,

    ich denke, dass es Intros sicherlich etwas schwerer haben einen passenden Partner zu finden. Vor allem wenn man nicht die Möglichkeit hat, sich öfters fürs richtige Kennenlernen zu sehen. Ein richtiger Intro erkennt jedoch trotz Rückzugsphasen, das er dem anderen Wichtig ist. Sonst wäre er ja kein Intro ;) Das ist einfach ein Gespür für den anderen. Hat man die Zeit sich kennen zu lernen, wird man eben irgendwann merken, ob wirkliches Interesse da ist.
    Und was das zeigen von Zuneigung angeht, sagen Blicke oft sprichwörtlich mehr als 1000 Worte!!

    LG

    Jule
  • Extrovertierte Menschen sind nur von Angesicht zu Angesicht erträglich und dann auch nur für einen gewissen Zeitraum, bevor man (viel mehr ich) wieder ausgelaugt ist.
    Daher sind extrovertierte Partnerinnen für mich erstmal grundsätzlich tabu, auch wenn diese immerhin ihren Mund aufreißen, wenn sie was wollen, was wiederum eine sehr gute Eigenschaft ist.
    Doch in ihrer Lebenslust sind sie zu aufbrausend und den extros, welche ich bisher näher kennenlernen durfte nach, wohl auch nicht sehr tiefgängig, da hab ich wenig Freude dran.

    Introvertierte und teils ambivertierte Menschen (aufgrund dessen, dass sie in der Mitte mit ihrer Persönlichkeit stehen) haben diesen für mich faszinierenden Tiefgang und bei gleicher Wellenlänge kann man wunderbare Gespräche oder einfach amüsante Erlebnisse mit ihnen haben.
    Das ist mir tausendmal lieber und angenehmer, als jemand, der wie ein Panzer frontal in die Gebäudefassade brettert, drin sich dann erstmal der Munition entlädt und erwartet, dass man jubelnd drauf zu stürmt.
    Ich packe mir in solchen Fällen das letzte bisschen Rest Schutzweste oder Schutzbedeckung und versuche so schnell wie es geht, aus dem Hinterausgang zu fliehen.

    Dazu muss aber auch gesagt sein, dass ich wirklich stark introvertiert bin, andere mögen da weniger von betroffen sein, besonders auch, da alle Menschen unterschiedliche Prägungen durch ihre Vergangenheit haben, da gibts sicherlich wie bei meinem Kollegen auch ruhige Personen, die empfänglicher für Partnerschaften sind.

    Mir müsste die Frau also wirklich von selbst nach einer längeren Kennlernphase sagen, dass sie gerne weitergehen würde, persönlich betone ich nämlich unterschwellig oder im konkreten Satz nämlich zwar schon gern, dass ich Menschen leiden kann und sehe darin keine Schwierigkeiten, doch das bezieht sich auf Sympathie, nicht auf liebestechnisches Interesse.
  • @Raj

    ein sehr interessantes Thema, das mich gerade selbst sehr beschäftigt.
    Toll, daß du einen Thread dazu eröffnet hast, ich bringe meine Erfahrungen hier gern ein und bin sehr gespannt auf die der Anderen :)

    Ich kenne Beides, Beziehungen zu Intros und zu Extros. Und kann aus meiner Erfahrung heraus sagen, daß Beides sehr gut klappen kann, jedoch kommt es beim Gelingen einer Beziehung offenbar auch sehr darauf an, was man selbst und das Gegenüber möchte. Nicht ob es sich um Intro oder Extro handelt.

    Es gibt Extros, die es mir mit ihrer offenen Art sehr leicht machen, es dafür aber an Tiefe vermissen lassen. Und Intros, die mich durch ihre Zurückhaltung inspirieren.

    Und es gibt Intros, die kontaktfreudig sind wie Extros, jedoch ihre Rückzüge brauchen, dafür aber Tiefe mitbringen, was Gespräche mit ihnen sehr interessant machen kann.

    Talking about Gespräche:

    ich mache die Erfahrung, daß es extrovertierte Zeitgenossen gibt, die mit sich selbst nicht im Reinen sind und denen es an Gesprächskultur mangelt. Da hilft es auch nicht, wenn diese versuchen, mich mit ihrer geselligen und offenen Art mitzureißen.

    Im Gegenzug soll es für Intros möglich sein, gute Kommunikation zu erlernen.
    Introvertiert zu sein muß nicht zwangsläufig bedeuten, daß das Gegenüber fähig sein muß, Gedanken zu lesen ;)

    Jedoch es ist wohl so: Intros denken viel länger nach, bevor sie etwas äußern. Machen viel mit sich selbst aus und sind manchmal sich selbst genug.

Sign In or Register to comment.