Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Introvertierte Ausländerin

Halli Hallo. Ich habe mich gerade angemeldet und es hat mich gefreut, dass ich nicht die einzige Introvertierte in Deutschland bin. Ich wohne in DE seit zwei Jahren, denn mein Mann Deutscher ist.

Zurzeit mache ich eine Ausbildung. Meine schriftlichen Noten liegen bei 1 und 2, aber ich habe einfach keine Lust mehr, in die Schule zu gehen.

Seit meiner Kindheit habe ich gehört, ich sei zu schüchtern und solle mehr reden, aber das war nie ein Problem in der Schule. Bei mir gibt es keine mündliche Note. Beruflich war es auch kein Problem. Ich war Bankkauffrau und trotz der Introversion und Schüchternheit habe fast immer gute Feedbacks von Kunden bekommen: dass ich sehr gut erkläre, was die Kollegen nicht erklären wollen oder können. Meine Mitstudenten und Arbeitskollegen machten Witze, wie "hör auf zu sprechen, ich habe schon satt, dich zu hören", aber das war alles. Hier fühle ich mich wie ein Alien.

In dem ersten Semester habe ich immer versucht, mich mindestens 1 mal pro Unterricht zu melden, obwohl das sehr unangehm war. Ich fühle mich aufgeregt, meine Hände schwitzen und nach dem Horror bin ich immer noch nervös und kann mich nicht mehr konzentrieren. Ich traue mich nicht, auf Deutsch zu sprechen und würde mich auch im Heimatland schämen, vor 20 Leute auf meine Muttersprache zu sprechen. Außerdem habe ich ein Kieferproblem, was meine Mundbewegungen beeinflußt (ich gehe zur Physioterapie). Ich kann mir vorstellen, wie meine Aussprache furchtbar ist. "Wie bitte?" ist die häufigste Frage, die ich höre. Noch schlimmer ist, dass ich asiatischen Ursprung habe. Meine ganze Familie hat Schwierigkeiten mit "R" und "L" (das ist aber kein Grund zu heulen, denn es sind viele Asiaten, die das üben und erlernen).

Meine Meldungen waren aber nicht genug. Die Lehrer haben sich beschwert, dass ich zu ruhig bin. Bei einem Fach wurde meine Note verschlechtert. Dann habe ich bemerkt, dass es egal ist, ob ich mich 1x melde oder gar nicht. Nur die Kameraden, die sich die ganze Zeit anmelden, bekommen eine gute mündliche Note. Das wäre zu anstrengend für mich. Auf Arbeit hatte ich auch Problem, weil eine sehr extrovertierte Kollegin davon ausgegangen ist, dass ich kein Interesse an die Arbeit hatte, inkompetent war und nichts mit ihnen zu tun haben wollte. Dann hatte sie nur schlecht über mich gesprochen. Diese Situation hat sich aber geändert.

In dem zweiten Semester habe ich mich nicht mehr gemeldet. Was ich in der letzten Woche erfahren habe, war aber zu viel für mich. Ein Lehrer hat mich gerufen, um etwas zu antworten. Meine Antwort war richtig, aber aus Nervosität habe ich gleichzeitig eine Geste gemacht (die "Erhöhung" bedeuten sollte), die der Lehrer nachgeahmt hat und die Mitschüler zum Lachen brachte. Am anderen Tag hat ein anderer Lehrer die Zeugnisnoten gesagt und ich hatte eine "zwei minus minus". Dafür musste er extra vor der Klasse sagen, dass ich nie etwas sage (und dann wiederholt, dass ich nichts sage). Ich will keine Aufmerksamkeit auf mich ziehen und fand das sehr peinlich.

Jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll und wie wichtig Noten für die Karriere sind. Es hört sich blöd an, mich zu verändern bzw. so tun, als hätte ich mich verändert, um gute Noten zu behalten (und dafür den Risiko eingehen, dass keiner mich versteht und/oder ausgelacht zu werden), aber solche Kommentare machen mich traurig und unglücklich, so zu sein wie ich bin. Die Verwandte meines Mannes denken, dass ich entweder eine komische Person bin oder immer noch kein Deutsch kann. Soll ich dann zur Psychotherapie, obwohl ich fast sicher bin, dass ich immer so sein werde?

Kommentare

  • Hallo und willkommen Cynthia,

    es macht mich sehr traurig, dass du diese Erfahrungen machen musst. Die mündliche Note ist, das wirst du hier im Forum häufiger lesen, für uns Intros wirklich furchtbar.

    Dass du innerhalb einer Gruppe regelrecht vorgeführt wirst darf so eigentlich nicht sein. Das klingt für mich mindestens nach den Anfängen von Mobbing. Ganz wichtig dabei: Du bist nicht Schuld daran! Vergiss diesen Satz nicht!

    Auch die Kollegin, die meint, dass du kein Interesse an der Arbeit hast und dich als inkompetent beschimpft scheint einfach, ob bewusst oder unbewusst in dir ein leichtes Opfer zu sehen. Manche Menschen sind leider so, dass sie sich selbst als etwas besseres bzw besser fühlen, wenn sie andere erniedrigen. Je schlimmer das ist, desto besser fühlen sie sich.

    Du kannst natürlich versuchen, so zu tun als seist du extrovertierter. Das ist aber, denke ich, nicht die Lösung des Problems, denn es wird dir sehr viel Kraft rauben. Und ob es damit aufhört steht in den Sternen.
    Mein Tipp wäre eher, dass du du selbst bleibst und um deine Stärken weißt. Du bekommst von Kunden positives Feedback, also kannst du ja nicht inkompetent sein.

    Eine Lösung habe ich leider nicht griffbereit aber ich wünsche dir, dass du positivere Erfahrungen sammeln kannst und merkst, dass auch hier nicht alle Menschen so sind wie die, die du bisher kennenlernen musstest.
  • Herzlich willkommen Cynthia,

    es tut mir sehr leid, dass du solche Erfahrungen machen musst. Auch mir wurde schon oft vorgeworfen, dass ich viel zu ruhig sei.

    Aber glaub mir, du machst absolut nichts flasch! Jeder hat das Recht, so sein zu dürfen wie er ist. Lass dich von so blöden Kommentaren nicht runterziehen und glaub an deine Stärken. Es gibt sehr vieles was du richtig machst, was auch das positive Feedback der Kunden bestätigt.

    Ich wünsche dir alles Gute, und dass du hoffentlich bald auch wieder positive Erfahrungen machst.
  • Auch von mir ein herzliches Willkommen Cyntia,

    du hast mein volles Mitgefühlt, das hört sich alles echt dramatisch an. Aber es ist keinesfalls aussichtslos. Hoffnung auf Besserung gibt es immer.

    Das deine Lehrer sich so gegenüber dir verhalten, halte ich für absolut unprofessionell. Ich denke, das hier zu überlegen wäre, dieses Verhalten der Lehrer beim Rektor/in zu melden. Hast du Freundinnen oder Freunde in der Klasse, die deine Aussagen bestätigen würden? Dann solltest du dich mit denen besprechen und vielleicht gemeinsam einen Termin beim Rektor holen.

    Es ist für mich schwer einzuschätzen wie das mit deinem Kieferproblem ist, das ist natürlich noch ein zusätzliches Handicap. Ich hoffe, dass hier zumindest Aussicht auf Besserung besteht und du irgendwann normal sprechen kannst.

    Den Verwandten deines Freundes solltest du in diesem Fall vielleicht mal einen schriftlichen Beweis geben, wie gut dein Deutsch wirklich ist. Ich konnte jedenfalls in deinem kompletten Beitrag keinerlei Fehler finden. Wenn du das alles selbst geschrieben hast, dann herzlichen Glückwunsch, du beherrscht die deutsche Sprache perfekt. Dafür hast du meine volle Hochachtung.

    Weiß jetzt zwar nicht, ob dir mein Beitrag irgendwie geholfen hat aber ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für die Zukunft. Es wird sich ganz bestimmt für alle deine Probleme eine Lösung finden. Manches braucht einfach auch ein bisschen Zeit.
  • Danke für eure Beiträge. Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde. Ich habe ziemlich viel nachgedacht. Meine Chefin hat mir gesagt, ich könne die Klasse wechseln. Zum Glück stehen die Sommerferien vor der Tür und ich werde noch sechs Wochen Zeit haben, um weiter nachzudenken.

    Mich stört, dass diese Lehrer nicht verstehen können/wollen, dass die Menschen verschieden sind. Von Pädagogik haben sie angeblich auch keine Ahnung, obwohl sie seit lang unterrichten. Dass sie eine 25-jährige Frau verändern wollen, wundert mich auch. Zumindest kann ich etwas Positives sehen: es geht nicht um Rassismus, sondern "nur" um meine Introversion. Ich sitze aber neben Leute, die fast immer eine 1 in den Klausuren schreiben und EXTREM mündlich aktiv sind. Ich glaube, dass die Lehrer einfach denken, dass meine Introversion ein Mangel ist und dass sie mich "verbessern" können, damit ich so "perfekt" wie meine Nachbarn werden kann.

    @MindSneaker @Igel_82 ich habe viele Beiträge gelesen und kann mir vorstellen, wie es schwer für euch war. Ich habe Schulerfahrung sowohl in Brasilien als auch in Japan gemacht. In beiden Länder ist ein guter Schüler der, der gute Noten hat und ruhig ist. Ich dachte, es wäre überall in der Welt so. Ich habe kein Recht, euer System zu kritisieren, aber es war sehr schwierig, es zu verstehen. Es wurde mir schon gesagt, dass die mündliche Note zeigt, dass du im Team arbeiten kannst. So ein Unsinn. Ich habe den Eindruck, dass ein paar Kameraden nur beweisen wollen, dass sie besser und intelligenter sind als die andere. Obwohl ich keine Kinder habe, habe ich schon Angst um sie.

    @Dobolo ich würde keinen Mut haben, etwas zu sagen, denn die Abschlussprüfung findet in meiner Schule statt. Es ist möglich, dass diese Lehrer meine Prüfung korrigieren und mich bei der mündlichen Prüfung bewerten. Ich habe schon viele schlechte Erfahrungen gehört und ich würde mir lieber diesen Stress sparen.
    Ich habe eine Alexa und sie versteht mich normalerweise nicht, wenn ich sie rufe. Mein Mann sagt, dass ich das "A" nicht richtig ausspreche, weil ich meinen Mund nicht weit genug öffne. Wenn ich mich bemühe, ein offenes A auszusprechen, knackt mein Kiefer und manchmal tut es weh. Am Ende des Monats habe ich einen Termin bei der Zahnärztin und ich werde sie nach einer Sprachtherapie fragen...

    Ich bedanke mich nochmals.

    LG
  • edited Juni 18
    Cynthia, knapp 12 Jahre habe ich jm südeuropäischen Ausland gelebt und dort hatte ich mit meiner Introversion weniger Schwierigkeiten als hier. Hier brauchen die Menschen etwas mehr Zeit, sich an jemanden, der etwas anders ist als sie, zu gewöhnen.
    Das wird schon alles gut werden. Ich gabe es auch geschafft, mich wieder an Deutschland zu gewöhnen. Die Menschen brauchen vielleicht etwas länger, Dich "richtig" kennenzulernen, aber wenn sie Dich in ihr Herz geschlossen haben, kommst Du da auch nicht mehr so schnell raus.
    Teamarbeit ist auch kein Problem als Introvertierter. Auch mit dieser Eigenschaft ist man doch nicht weniger hilfsbeteit als Extrovertierte, wenn ein Kollege eine Bitte oder Frage hat.

    Was die Lehrer betrifft, ist mir deren Verhalten unbegreiflich. Es gibt doch immer lautere und stillere. Eine(n) pubertierende(n) 13 bis 15-jährige(n) kann man vielleicht noch ermutigen, mehr zu sprechen, aber dann muß man doch akzeptieren, daß es lautere und ruhigere gibt. Noten für mündliche Mitarbeit halte ich sowieso für Quatsch. Da könnte ich nur verstehen, daß man jemanden, der im Unterricht mit dem Handy rumspielt mit einer schlechten Note bestraft, oder jemanden, der die richtige Frage im richtigen Moment stellt mit einer guten Note belohnt, doch von Mitarbeitsnoten für alle halte ich nichts.
    Viel Glück und viel Erfolg wünsche ich Dir, und daß Du in eine Klasse und ib einen Job kommst, wo Dich wohlfühlst.
  • @Cynthia
    Das kann ich natürlich sehr gut verstehen, dass du Bedenken hast, dich an den Rektor zu wenden. Man weiß nie, wie das Verhältnis zwischen Lehrern und Direktor ist. Und alleine schon, dass dieser Lehrer sich so gegenüber dir verhält, deutet ja schon darauf hin, dass er nicht unbedingt vor den strengen Anweisungen des Rektors Respekt hat. Es könnte ja durchaus sein, dass sich hier mit Rektor und Lehrer zwei Personen gegenüberstehen, die sich schon aus der Studenten-, Abi-, Schul- oder sogar Kindergartenzeit kennen und die besten Freunde sind.

    Wenn du dich weiter damit beschäftigen willst, was du gegen das Verhalten deines Lehrers tun könntest, dann ist auch der folgende Artikel zu empfehlen, den habe ich gerade gefunden (auch wenn es da um ein anderes Thema geht):
    https://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-elternfrage-was-tun-wenn-die-lehrerin-waehrend-des-unterrichts-rauchen-geht-1.2768909

    Du bist eine starke Persönlichkeit und wirst alles schaffen. Wünsche dir viel Erfolg!
Sign In or Register to comment.