Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Alleine reisen

Hallo zusammen,

ich bin es mal wieder, in der Hoffnung einen Rat zu finden.
Da ich meinen Job gekündigt habe, ich mich fürs Studium ab Oktober eingeschrieben habe, welches ich aber definitiv nicht machen möchte (das zu erklären würde jetzt zu lange dauern), habe ich mir überlegt zu reisen. Seit Wochen durchforste ich das Internet nach Möglichkeiten für mich. Definitiv werde ich alleine reisen, also ohne Familie oder Freunde (davon habe ich sowieso nicht so viele). Ich habe mir überlegt mir ein Interrail Ticket zu kaufen und die nächsten zwei Monate durch Europa zu tingeln....
Ich will gerne etwas machen, aber irgendwie traue ich mich nicht, aus Angst, dass ich es einfach alleine nicht schaffe und dem nicht gewachsen bin. Dann denke ich mir wieder, wie schön es wäre, wenn man jemanden hätte, der mitkommen würde.....Naja wie auch immer. Auf jeden Fall soll es ins Ausland gehen.

Habt Ihr vielleicht Tipps für mich. Gerade für das Reisen alleine? Hat da jemand Erfahrungen?

Vielen lieben Dank schonmal vorab für eure Antworten!

Kommentare

  • Was ist denn bezüglich deiner Angst "ich schaffe es nicht" das aller aller aller Schlimmste, was passieren könnte?
    Wenn du dir mal versuchst, das auszumalen und realistisch abklopfst, ob das 1) wirklich passieren WIRD und 2) ob das dann so unfassbar schlimm wäre...
    Vielleicht findest du dann heraus, dass die Welt sich niemals nicht weiterdrehen wird. Unangenehme Situationen werden vorbei gehen. Krisen werden vorbeigehen.
    Am Ende wirst du dich vermutlich stärker und stolz fühlen, dass du den Schritt gewagt hast. Vielleicht wirst du ein wenig lachen, weil du vorher Angst hattest, die möglicherweise total unbegründet war.
    Point is.. you miss 100% of the shots you don't take.
    Oder wenn du es nicht versuchst, dann bist du schon im Voraus gescheitert.
    Und um Die Heilige Dreifaltigkeit der dummen Sprüche zu komplettieren: Wir bereuen im Nachhinein eher wenn wir Dinge nichts gewagt haben, als dass wir Dinge bereuen, die wir gewagt haben.

    Tipps hab ich vielleicht nicht wirklich. Mein einziger Rat ist, höre auf dich selber und mute dir nicht zu viel auf einmal zu. Meine Alleinreise sollte so ein bullshittiges spirituelles Erwachen für mich sein. Ich hab viel über mich gelernt. Besonders, dass ich keine Freunde daran habe, mich selber zu kasteien, sondern dass ich viel lieber in Hotels absteige, als in nem Biwak in der Wildnis zu liegen.
    Dennoch: Die Nacht im Biwak in der Wildnis, die aufgeschürfte Haut, die Blasen an den Füßen, das alles ist mir in guter Erinnerung geblieben. Warum? Weil die Erinnerung sich im Nachhinein immer leicht rosa färbt.
    Ja, es kann temporär total schrecklich sein, wenn du alleine reist. Aber die Chancen stehen gut, dass du dich nach einer Weile dennoch gerne daran zurück erinnern wollen wirst.
  • @San Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich denke ich mache mir immer viel zu viele Gedanken, bin ein absoluter Kopfmensch ;)
    Aber das hat mich schon mal ein bisschen aufgebaut um es wirklich mal in Angriff zu nehmen. Ich meine, wenn nicht jetzt, wann dann?!
  • Sehr gut! :D Auf geht's und viel Spaß dir!
Sign In or Register to comment.