Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Hallo an alle :)

Hey an alle die das hier lesen :)

Habe mich gerade in diesem Forum angemeldet und möchte mich nun auch mal vorstellen.
Mein Name ist Julian, ich bin 21 alt und Student. Ich spiele sehr gerne Tennis, war zudem in meiner Kindheit und Jugend im Chor und habe auch mal eine Zeit lang Volleyball gespielt, zudem habe ich früher auch gerne die ein oder andere Stunde vor dem Computer verbracht, aber meine Gaming-Zeit ist, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, vorbei :)
Ich bin ein relativ introvertierter Mensch, betont relativ, weil das bei mir darauf ankommt, mit welchen Menschen ich mich umgebe, wo ich bin und was ich mache. Was sich aber schon immer (sozusagen als roter Faden) durch mein Leben gezogen hat, ist meine ruhige und zurückhaltende Art.
Ich war schon als Kind immer sehr schüchtern und gehemmt, hatte dementsprechend zum Teil auch schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen gemacht was beispielsweise das Zusammenleben mit Gleichaltrigen angeht. Aber dazu könnte ich jetzt einen Roman schreiben, falls also jemand genaueres darüber wissen will, darf der das gerne unter meinem Vorstellungsbeitrag zu Worte bringen, ich antworte gern :)
Nun ja, ich habe aber nicht nur schlechte Erfahrungen gemacht, ich hatte und habe auch heute noch meine Hand voll Freunde, mit denen ich mich gut verstehe und die mich so schätzen, wie ich bin :D
Der Grund, weshalb ich mich hier in dem Forum angemeldet habe ist, dass ich mich mit Menschen austauschen möchte, denen es so oder so ähnlich wie mir ergeht. Ich möchte einfach ein besseres Verständnis dafür bekommen, weshalb ich so bin wie ich bin und womöglich auch lernen, wie ich am besten damit umgehen/mich selbst akzeptieren kann.
Abgesehen davon würde ich mich auch einfach gerne über diverse Themen mit den Leuten hier unterhalten :)
So, das wärs soweit mal von meiner Seite. Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe und falls ihr doch noch Fragen zu meiner Person habt, dann schreibt es mir einfach hier unter meinen Beitrag ;)

Liebe Grüße, Julian

Kommentare

  • Willkommen im Forum der Introvertierten Juli0210!

    Gute Erkenntnisse und viel Verständnis für deine introvertierte Art hier bei uns

    wünscht Enjoythesilence
  • Hallo @enjoythesilence!

    vielen Dank! :)
  • Huhu Julian, bin ebenfalls neu hier und dachte, ich bring mich mal ein. :D

    Darf ich fragen, was du für kleine Ausnahmen im Gaming-Bereich machst? Was sind deine Favoriten? Und was studierst du? :)

    Willkommensgrüße, V.
  • Hey Iconoclast! :D

    Also die Ausnahmen sind wirklich sehr selten, wenn dann ziehe ich eins von meinen "alten" Spielen raus, zu denen gehören fast alle Spiele von der Anno-Reihe, die Siedler oder Assassin's Creed :) aber ehrlich gesagt reizt mich das Computer Spielen nicht mehr so wie früher, mach es wie gesagt nur noch, wenn mir langweilig ist und mir sonst nichts einfällt, was ich machen könnte :)
    Und ich studiere Heilpädagogik :)
  • Die Spiele hab ich noch nicht gespielt, sind mir aber bekannt. Find sie ganz interessant, auch wenn ich mehr der RPG/Horror/Shooter-Typ bin. Hab manchmal Phasen, in denen ich gar nicht spiele.

    Heilpädagogik klingt echt spannend! Schade, dass man nicht mehrere Leben hat, um alles mögliche (auch verschiedene Studiengänge) auszuprobieren.
    Wie bist du auf Heilpädagogik gekommen? Und hast du schon Ideen, was du nach dem Studium machen willst? Sorry für die vielen Fragen. :D

    Du wirkst übrigens schon wie ein ruhiger Mensch, das liest man auch tatsächlich raus. :)

    Neugierige Grüße, V.
  • Ja ich bin/war eher so der Aufbau-Spiele-Typ :D Hört sich aber auch interessant an, was du so spielst :) Wie heißen die Spiele?

    Ja finde es auch schade, dass man nicht vile mehr studieren kann, gibt genug Dinge, die interessant wären :)
    Auf Heilpädagogik gekommen bin ich über eine Bekannte, die das auch studiert hat :) habe mich dann über sie über den Studiengang informiert und mich schlussendlich dazu entschlossen, es zu studieren. Habe aber davor noch ein FSJ gemacht :)
    Uff, also um ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht zu hundert Prozent, was ich nach dem Studium machen möchte, liegt auch dran, dass ich mir aktuell nicht so ganz sicher bin, ob das Studium wirklich zu mir passt :) aber wenn, dann möchte ich mit "seelisch behinderten Kindern" (mir gefällt die Bezeichnung selber nicht so ganz) arbeiten. :)
    Brauchst dich nicht zu entschuldigen, mich freuts, wenn sich jemand für mich interessiert :D
    Hast du auch studiert?

    Haha danke, hätte nicht gedacht, dass man sowas rauslesen kann :) Aber ja, das bin ich, in meinem Freundeskreis bin ich auch eher so der Ruhepol :) Hab bei meinen Freunden aufgrund meiner unscheinbaren und ruhigen Art sogar den Spitznamen "Phantom" :D

    LG
  • Von Prey, Bioshock über Dead by Daylight bis zu No Man's Sky ist alles dabei. Ark oder The Forest mag ich auch. :) Manchmal will ich Häuser einrichten und spiel dann Sims 4. :D

    Du meinst es ja nicht abwertend, alles gut. :) Seelisch ist geistig in dem Fall? Oder psychisch? Müsste man dann psychisch krank sagen? (Bin gerade verwirrt, die Frage ist wirklich ernst gemeint. o.o Heute hab ich echt ein Brett vor'm Kopf, furchtbar.)
    Ich kenn einige, die nach dem Studium umgesattelt sind und keine Probleme damit hatten. Kommt auch darauf an, was für Inhalte man im Studium hatte und wie man das dann begründet, habe ich gehört. Ein Verwandter hat Touristik studiert und verkauft jetzt Zertifikate. xD Muss bei Gelegenheit mal fragen, wie es dazu kam.
    Nein, ich wollte früher zwar Kunstpädagogik studieren, aber ich leide unter Prüfungsangst. Vermutlich hätte ich mich trotzdem für ein Studium entschieden, nur hab ich etwas Besseres für mich gefunden. :)

    Phantom ist wirklich witzig. xD Hört sich an, als wärst du bei ihnen gut aufgehoben. :D

    Heitere Grüße, V.
  • Ahh okay, also Bioshock, Dead by Daylight und The Forest sagen mir was :) Und the Sims natürlich auch :D

    Also ich würde sagen, dass da beides drunter fällt, sowohl geistig, als auch psychisch, wobei ich ein bisschen mehr in Richtung geistig gehen würde.
    Beispielsweise könnten in der Heilpädagogik Kinder behandelt werden, welche unter einer Emotionsregulationsstörung leiden, also zum Beispiel stark aggressives Verhalten an den Tag legen, oder auch (womöglich durch eine Missbrauchserfahrung) stark ängstlich oder desorientiert sind. Andererseits können auch Kinder in Behandlung kommen, welche autistisch veranlagt sind. Da geht es dann auch nicht darum, den Autismus "wegzubehandeln" (ist ja auch gar nicht möglich), sondern den Kindern Wege aufzuzeigen, wie sie mit ihrer besonderen Art besser in ihrer Umwelt und mit sich selber zurecht kommen können. Kurz gesagt soll den Kindern ermöglicht werden, wenn möglich ohne größere Umstände am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können :) Also das ganze umfasst ein so großes Spektrum, dass es mir ehrlich gesagt schwerfällt, da 'ne genaue Definition für zu geben, deswegen hab ich mich auf das "seelisch behindert" begrenzt :)

    Das ist ja auch ein interessanter Werdegang von deinem Verwandten :D Ja das ganze mit dem Studium ist für mich nicht so einfach, auch sein, dass ich irgendwie Angst vor der vermeintlichen Entgültigkeit nach dem Abschluss von meinem Studium hab, also dass ich danach nichts anderes mehr machen könnte, wenn es mir doch nicht gfällt/mir nicht liegt. Außerdem hab ich etwas Angst, dass ich mich gegenüber von den Kindern nicht behaupten kann :)

    Oh okay, das ist natürlich ärgerlich mit deiner Prüfungsangst. Aber freut mich, dass du was gefunden hast, das besser für dich ist:) um was genau handelt es sich da denn?

    Ja gell :D mir gefällt der Spitzname auch, passt ganz gut xD ja doch, bin froh, dass ich in der Gruppe gelandet bin :D

    Liebe Grüße, Julian
  • Ich schreibe und male bzw. zeichne. :) Arbeite gerade an einem Roman und bin noch ganz am Anfang.

    Skyrim fällt mir ein, musste ich unbedingt ergänzen. Gutes Spiel! :D

    Emotionsregulationsstörung. Wer hätte gedacht, dass es dieses Wort gibt. Wieder etwas gelernt, yeah! :D
    Wenn du Ruhe ausstrahlst - da du ja ein Ruhepol bist, gehe ich mal davon aus -, ist das bestimmt sehr hilfreich im Umgang mit Kindern.
    Meiner Erfahrung nach wächst man in solche Rollen rein - hab ein paar Jahre in der Nachhilfe gearbeitet -, mir ging's jedenfalls so. Hab schnell festgestellt, ob ich mit Kindern gut kann und wie sie auf mich reagieren.
    Ich hatte da ebenfalls Bedenken, denn man kann unmöglich wissen, ob man dafür geschaffen ist. Vielleicht würde es dir helfen, praktische Erfahrung zu sammeln? :) Dann wärst du zumindest in der Hinsicht etwas sicherer.

    Mir sind noch Beispiele eingefallen: Eine Bekannte ist eigentlich Ingenieurin und arbeitet mittlerweile beim Arbeitsamt. xD Ein anderer hat irgendwas mit Medien gemacht und verkauft heute Immobilien. o.o Und meine Schwester studiert Wirtschaftspädagogik, überlegt aber, in die Modebranche zu gehen. (Noch ist sie diesen Schritt nicht gegangen.) Davor hat sie Mathematik studiert, allerdings hat sie's abgebrochen.
    Ich glaube, dass du dir da weniger Sorgen machen musst. Möglichkeiten gibt's immer, davon bin ich überzeugt. :)

    Wochenendliche Grüße, V.
  • Hallo! :) So, sorry, dass ich jetzt so lange nichts mehr von mir habe hören lassen, war mit diversen Dingen beschäftigt wodurch das Forum mir etwas in Vergessenheit geraten ist :( Aber jetzt bin ich wieder da :D

    Hört sich ja mega cool an, Iconoclast, dass du an deinem eigenen Roman arbeitest! Von was soll der Roman dann so grob handeln?

    Haha freit mich, dass ich dir ein neues Wort beibringen konnte :D
    Ja, das mit der ruhigen Art ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits kann es helfen, die Kinder etwas zu beruhigen, wenn man selber Ruhe ausstrahlt, andererseits kommt dann wieder die Behauptungs-Geschichte zum Tragen, da ich echt nicht der Typ bin, der gerne sehr streng ist oder mal laut wird und auf den Tisch haut :)
    Hoffe mal, dass es wirklich so ist, dass man da mit der Zeit in die Rolle reinwächst :) Habe früher auch mal Nachhilfe gegeben :)
    Werde mal schauen, ob ich mir über einen Nebenjob in der Kinderbetreuung ein bisschen Praxiserfahrung aneignen kann.
    Sind echt interessante Werdegänge von deiner Schwester und deinen Bekannten, die geben mir etwas Hoffnung :D

    Wie geht es dir/euch in der aktuellen Situation?

    LG
  • Kein Problem, war bei mir auch so. Ich merke, dass ich mich in meiner Arbeit verliere und seltener online bin. Jetzt, da die breite Masse meinen Lebensstil übernommen hat. xD

    Mein Roman handelt grob von einer Frau, deren Aufgabe es ist, Kreaturen aufzuspüren und zu erlegen. Ich ordne die Geschichte dem Genre Dark Fantasy zu. Und ein bisschen Horror soll ebenfalls dabei sein. Vielleicht auch eine ordentliche Portion davon, das lass ich mal offen.

    Seltsam, dass Ruhe als Schwäche ausgelegt wird, dabei sagt man ja "In der Ruhe liegt die Kraft." und ich halte das für gar nicht mal so verkehrt, im Gegenteil sogar. (Schreihälse ernstzunehmen, die leicht in die Luft gehen, ist mir immer schon schwergefallen. :D)
    Gute Idee, du wirst da sicher viel mitnehmen können, das dir weiterhilft und Klarheit verschafft. Und zukünftige Kollegen und Anleiter haben mit Sicherheit viel an Erfahrung weiterzugeben.

    Uns geht's gut, danke der Nachfrage. :) Wir sind bereits früher in Quarantäne, auch weil wir das haben kommen sehen. Mehr oder weniger. (Das Hamstern haben wir so nicht erwartet.) Und da mein Partner ebenfalls introvertiert ist, hat er da wie ich eher kein Problem mit Kontaktbeschränkungen. Allerdings fehlt uns Toilettenpapier, wir haben nur noch ein paar Rollen und seit fast zwei Wochen keines nachkaufen können. ._.
    Wie geht's dir und deinen Lieben?

    Entspannte Grüße, V.
  • Kann ich gut verstehen, so geht es mir auch etwas :D Übe zurzeit einen Ferienjob aus und da der Hochschulstart sich ja verzögert hat (meine Hochschule meint, dass der Präsenzbetrieb erst wieder im Juni starten kann), habe ich meinen Vertrag bei der Firma nochmal ein paar Wochen verlängert :D
    Ist schon irgendwie lustig zu beobachten, wie auf einmal (fast) alle den Lebensstil von Introvertierten Menschen übernommen haben und wie unterschiedlich die Leute damit umgehen :D

    Oh also der Roman hört sich finde ich sehr spannend an. Den will ich lesen, sobald er fertig und veröffentlicht ist :)

    ja das sagt man, aber leider sehen das nicht alle so mit der Ruhe :) ich muss zugegebenermaßen auch sagen, dass mir das als Schwäche ausgelegt wurde, da man, wenn man bei manchen Kindern nicht sofort konsequent ist und ein präsentes Auftreten hat (dazu braucht es leider des Öfteren mal ein etwas lauteres Organ), sie dir das Leben nicht gerade einfach machen :D
    Aber ja, Schreihälse sind jetzt auch nicht gerade meine Lieblingsmenschen und selber rumschreien ist nicht so meine Lieblingsaktivität :D
    Ja, mal schauen wann ich anfangen kann, da zu arbeiten :)

    Super, freut mich zu hören, dass es euch gut geht :) das mit dem Hamstern geht mir auch dezent auf den Zeiger, uns ist auch schon beinahe das Toilettenpapier ausgegangen :/
    Mir und meiner Familie geht es soweit gut, was das gesundheitliche angeht.
    Arbeitstechnisch ist es da schon etwas anders, mein Dad arbeitet als Projektmanager und seine Projekte wurden fast vollständig wegen der Krise auf Eis gelegt. Außerdem traut er sich auch nicht mehr so gerne aus dem Haus, da er zur Risikogruppe gehört.
    Aber wie gesagt, bis jetzt ist noch niemandem von uns etwas passiert und das ist doch die Hauptsache :)

    Liebe Grüße, Julian

Sign In or Register to comment.