Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Hallo an Alle..

..ich bin 34 Jahre alt und eine Mischung aus Introvertiert und Extrovertiert. Nach 15 Jahren Beziehung mit einem Extrovertierten mit (wahrscheinlich) ADHS haben wir uns diesen Sommer getrennt. Wir verstehen uns noch super und haben auch noch Kontakt.
Ich habe auch, in Folge der beschlossenen Trennung im Januar, erst im Februar herausgefunden, warum ich so bin, wie ich bin.
Eine Auflistung introvertierter Eigenschaften im Internet hat mir die Augen geöffnet und ich musste den ganzen Tag vor Erleichterung heulen. Endlich wusste ich, was ich überhaupt bin und warum ich so ein Eigenbrötler und "faul" bin.

Ich eröffne aber lieber ein eigenes Thema dazu, bzw. schaue mal, ob es was passendes hier gibt.

Von dem Forum erhoffe ich mir neue Erkenntnisse und Hilfen, wie man so im Leben klarkommt. ;)

Kommentare

  • Willkommen Infaulenzerin - und was für ein geiler Forenname! :)

    wenn ich das mal so aus vollem Herzen rausbrüllen darf.

    Ambivertiert also vermutlich und auch eine langjährige Beziehung mit enem Extrovertierten hinter dir. Ich glaube, der Austausch zwischen uns könnte spannend werden :)

    Schau dich erst einmal in Ruhe hier um und ja, eröffne gern ein neues Thema, falls deins noch nicht bei den aktiven Threads dabei sein sollte.

    Es winkt aus der Ferne
    Enjoythesilence
  • Danke! Ja den Namen hat mein Papa kreiert, als er sich über Influencer aufgeregt hat.. :D
    Ich lese aus deinem Post, dass du auch eine Beziehung mit einem Extrovertierten hinter dir hast. Werde mich mal durch das Forum lesen.. :)
  • Hallo Infaulenzerin, schön, dass Du hier bist.

    Warum empfindest Du Dich als „faul“? Oder ist das nur eine Umschreibung Deiner „Eigenarten“?

    Als ich Deine Zeilen so las, kam mir eine Frage in den Sinn. Hinterfragen nur wir Introvertierte unsere Persönlichkeit oder tun das alle Menschen generell?

    Mir ging es jedenfalls genauso wie Dir. Seit ich weiß, was introvertiert bedeutet, sehe ich die Welt viel klarer.
    Es ist zwar nicht immer alles rosig.... aber eigentlich komme ich gut klar.

    Viel Spaß

  • @Nethi
    Es ist schlüssig, dass sich "INtros" mit inneren Welten beschäftigen - also auch sich selbst vermutlich mehr hinterfragen. Obwohl ich es denen, die sehr viel nach außen gehen und also auch sehr mit Materie beschäftigt sind, nicht grundsätzlich absprechen möchte. Hier wird es auch Menschen geben, die selbstreflektiert sind.
    Doch all meine Beobachtungen über viele Jahre ergeben, dass dieses Thema mehr bei Menschen zuhause ist, die nach innen blicken - ob bei sich oder bei anderen ...
  • edited Oktober 29
    Vielen Dank Ihr Lieben!

    @Nethi Also ich bin schon ein bisschen faul, bzw. bequem. Mache aber sehr viel Sport. Also so ganz pauschal faul bin ich nicht.

    Ich war nie jemand, der sich groß Gedanken gemacht hat, warum wieso weshalb ich so bin wie ich bin. Ich fand es schon komisch, dass andere immer so aktiv sind (auch mein Exfreund) und ständig irgendwas unternehmen wollen.
    Den Drang hatte ich nie. Hab mich dann mitreißen lassen, weil ich dachte das muss halt so sein. Machste halt mit, kann ja nicht sein, dass du nie Bock zu irgendwas hast.

    Andererseits kann ich aber auch nicht nur zuhause hocken auf Dauer. Irgendwann fällt mir tatsächlich die Decke auf den Kopf. Kommt immer drauf an, wie voll mein Energiespeicher noch ist.

    Ich denke aber, dass auch extrovertierte ihre Persönlichkeit ab und an mal hinterfragen. Vielleicht nicht so grundsätzlich wie wir das tun.
  • @Infaulenzerin Herzlich willkommen! Das find ich jetzt aber auch spannend mit dem Faulsein. Ich mein, jeder von uns ist irgendwo faul, wenn die Belohnung, die man sich von einer Aktivität verspricht, nicht äquivalent zur Intensität der Anstrengung besagter Aktivität ist.
    Mich würde mal interessieren, wenn du in dich hinein horchst, ob die Charakterisierung, du seist faul, nicht vielleicht eher sehr früh in deinem Leben von außen an dich herangetragen wurde von Leuten, die deinen Energie- und Motivationslevel nicht verstehen und für die es von außen nach Faulheit aussah. Und ob du das Label mit den Jahren akzeptiert hast und nun selber auf dich anwendest und es deine Wahrnehmnung von dir selber trübt.
Sign In or Register to comment.