Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Wie werdet ihr dieses Jahr Weihnachten verbringen?

In dem Thread von Nethi klang das Thema Weihnachten bereits kurz an und ich wollte dies einmal zum Anlaß nehmen, euch zu fragen, ob sich für euch dieses Jahr Weihnachten etwas ändert und falls ja, wie es euch mit der Änderung geht.

Ich bin mal sehr gespannt auf eure Antworten und sende viele Grüße in die Runde

Enjoythesilence

Kommentare

  • Hallo enjoythesilence!
    Meine Familie und ich haben beschlossen, die ca. 8 Personen (aus hm, 5? Haushalten) umfassende Familienzusammenkunft für heuer abzusagen.
    Bzw. war ich die erste, die sich offiziell abgemeldet hat, mein Vater hat dann nachgezogen. Zu gefährlich.

    Und das ist für mich sehr erleichternd, da ich mich schon seit März im Lockdown befinde (also wir haben ja grad den 2. harten Lockdown, für mich ist der erste fließend in den zweiten übergegangen). Und ich hab auch nicht vor, vor Frühjahr meinen selbstpersönlichen Lockdown zu verlassen, ich arbeite im sensiblen Bereich und ich will auch nicht wochenlang nicht zu meinem Pferd können bzw. jemanden anstecken.

    Nächstes Jahr gibt's auch ein Weihnachten, insofern...
  • Hallo,
    so wie auch @zwischen_den_Stühlen habe ich selbst bereits innerhalb der Familie als erste vermeldet, dass es heuer keine Verwandtschaftsbesuche von meiner Seite geben wird. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht überall mit Verständnis aufgenommen wird, aber meine Verpflichtungen sind bekannt und wer meine Entscheidung nicht versteht, muss einfach damit leben.

    Ja, nächstes Jahr sollte es leichter werden, wobei ich mich schon jetzt frage, wieviel Druck - gerade auf Menschen, die in sensiblen Bereichen arbeiten - hinsichtlich Impfung ausgeübt werden wird ...
  • Wir haben heute auch gerade abgesagt. Wir wären 11 Personen aus 6 Haushalten (wenn man den Knirps mitzählt) und ich bin froh, dass alle so vernünftig sind. Meine Tante hatte vor nem Monat noch Reservierungen fürs Weihnachtsessen im Restaurant regeln wollen, da hatte ich schon direkt abgesagt weil ich nichts davon halte, in geschlossenen Räumen mit Fremden zu sitzen, egal ob da n paar Meter Abstand zwischen sind. Meine Mutter und Schwester und ich haben nun heute abgesagt, nun wird vermutlich meine Oma zu der Tante fahren und damit sind die dann zu 6. mit der anderen Oma und das find ich okay. An Weihnachten komplett allein sein vor allem für die alten Leutchen, find ich eine schlimme Vorstellung. Hab dennoch etwas Angst um sie, weil die beiden Kids halt Schulkinder sind und ich die Schulen für Brutstätten Nr. 1 halte.
  • edited Dezember 2020
    ... bestimmt mit einigen guten Büchern und guten Filmen ... in der Natur ... unterwegs mit meinem Fotoapparat ... Winterfreuden eben :-))
    https://cml179.wixsite.com/seelenbilder/single-post/2017/01/08/winterreise
    ... mich an schönste Weihnachten in Kindertagen erinnern ...
    https://cml179.wixsite.com/lebenslinien/post/weihnachten
  • Einmalig - habe Weihnachten als Zeit des Innenraums und des Wesentlichen verbracht. Ganz ruhig und ohne jede Hektik, weil kein Termin den anderen gejagt hat! Niemandem verpflichtet und keine familiären Streitigkeiten!
  • Ich auch. War ziemlich gut :)
  • Mein Weihnachten war auch total minimalistisch. Und ich habe es genossen ....
  • Ich habe Heiligabend und den ersten Feiertag alleine gebracht, viel an meine verstorbene Mutter gedacht daher auch nicht unbedingt ein freudiges Gefühl gehabt.
    Am 27. war ich bei Bekannten zum Waffeln essen am Nachmittag eingeladen, das war ganz angenehm.
  • Seit langem ein richtig schönes, stressfreies Weihnachten! Bis vor 5 Jahren war es der reinste Stress. 23.12. Besuch beim Schwiegervater und seiner Frau (plus Schwager, Schwägerin). 24.12.: nach einem Jahr Heiligabend bei verwandten, haben wir uns diesen Tag für uns freigehalten - eine weise Entscheidung. 25.12. Besuch bei der Schwiegermutter (wieder mit diversen anderen Verwandten), 26.12. Besuch bei meinen Eltern. Dieses Jahr: 25.12. kurzer Besuch bei meinen Eltern - sonst nichts. Lesen, Filme gucken, Urlaub planen, philosophieren zu zweit - traumhaft.
  • Die gute Nachricht: Man kann so ein traumhaftes Weihnachten auch weiterhin erleben!

    Möglicherweise muss man sich zuvor nur
    * etwas unabhängiger vom Hinterherreden anderer machen
    * etwas unverwundbarer gegen Vorwürfe aus der lieben Familie
    * etwas offener für sein eigenes tatsächliches Wollen und Wünschen
Sign In or Register to comment.