Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Freue mich, Euch gefunden zu haben!

Möchte mich ganz kurz vorstellen. Bin 56 Jahre alt, die voller emotionaler Höhen und Tiefen waren, und habe vier Kinder (überwiegend alleine erzogen).
So ganz bin ich mir nicht klar, ob ich eher voller Komplexe, oder nicht doch größenwahnsinnig bin. Irgendwie beides...
Soll heißen, dass ich meine introvertierte Art, wahrzunehmen und zu denken zwar als viel klüger und sympathischer empfinde als die der 'anderen', aber ich habe inzwischen auch das Gefühl, dass in meinem / unserem Verhaltensrepertoire eben auch riesige Teile fehlen. Man ist ständig mit sich selbst beschäftigt und die Jahre vergehen...

Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
von Meerjungfrau

Kommentare

  • @Meerjungrfau

    Herzlich Willkommen hier! Ich wünsche dir viele gute Gespräche und netten Austausch! :)

    LG Paula
  • Guten Abend Meerjungfrau,
    Auch von mir als einem seltenen Schreiber ein herzliches Willkommen !

    Die uns innewohnende Nachdenklichkeit und Sensibilität ist für manche Aufgaben erwünscht und sicher würden wir mit unseresgleichen leichter zurechtkommen.
    Doch dann gibt es auch wieder Aufgaben wie Vertragsverhandlungen mit anderen Firmen, Kundendienst, Projektleiter, die den Extravertierten eher liegen.
  • Ein herzliches Willkommen auch von mir im Forum der Introvertierten @Meerjungfrau

    Schön, dass du hier bist. Viel Freude am Austausch hier!

    Es grüßt freundlich
    Enjoythesilence
  • edited September 20
    Hallo Meerjungfrau,

    ich habe schon sehr oft feststellen dürfen, dass es definitiv hier in unserem Kreis nicht wenige Menschen gibt, die von sich selber weniger halten, als andere dies tun. Will heißen, wir werden oft im Außen wohl höher eingeschätzt, als wir uns selbst wegen unserer Gaben, unserer Art zu leben oder unserer Werte, die wir leben, wertschätzen.

    Ich möchte nicht behaupten, klüger als andere zu sein - das schiene mir ziemlich hoch gegriffen. Worin misst sich denn Klugheit überhaupt?
    Wozu ich sicherlich sehr neige, ist, mich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen und viel zu recherchieren, bevor ich mir zumute, zu einem bestimmten Gebiet eine Meinung, Haltung oder sogar Erfahrungen damit zu haben. Das könnte "uns" von jenen unterscheiden, die einfach mitplappern, ohne groß einen Hintergrund zu haben.

    Ich würde auch niemals meine Sympathiewerte, die ich bei anderen eventuell habe, einschätzen wollen. Und mir geht's auch nicht darum - es geht mir um Begegnungen auf Augenhöhe.

    Wenn Frau, so wie Du, (vier) Kinder über weite Strecken ihres Lebens auf sich alleingestellt ins Leben führt, dann ist dies jedenfalls eine Leistung, auf die Frau stolz sein kann. Denn da kommen ja meist auch noch ganz viele andere Themen dazu, oft lange Strecken von viel Verzicht - in sozialer, wie auch materieller Hinsicht, usw.

    Viele spannende Einsichten hier,
    das wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße, Seelenbilder
  • Es ist schön, dass du da bist.
Sign In or Register to comment.