Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Körper wehrt sich gegen Beziehung

Hey Zusammen,

ich bin Roman 25 Jahre alt und gerade in der Kennenlernphase mit einem Mädel. Wir haben uns über Tinder kennengelernt und kurz vor Weihnachten das erste Mal getroffen, nun waren wir vor ein paar Tagen beim 5. Date und haben es uns bei mir mit einen Film gemütlich gemacht. Wir haben uns zusammen auf die Couch gekuschelt und hatten unseren ersten Kuss:)

Hört sich bis dahin alles super romantisch an, allerdings kommt jetzt das ABER:

Als wir uns vor 2 Wochen dann etwas näher gekommen sind gings bei mir los...Es fing an mit leichter Appetitlosigkeit und jetzt ist mir seit Tagen speiübel. Heute morgen beim Zähneputzen ist es mir dann hochgekommen bzw. ich musste würgen.
Ich weiß gar nicht mehr was mit mir los ist, ich hab sie echt gern aber irgendwie wehre ich mich auch dagegen.

Solche Situationen, das mir übel wird kennen ich schon aus meiner Vergangenheit und hat nichts mit einer Viruserkrankung zu tun. Ich seh da eher ein psychologisches Problem bei mir...
Meine letzte Beziehung vor 4 Jahren ist relativ unschön auseinander gegangen, da ging die Trennung von mir aus weil ich die Beziehung nicht mehr konnte. Danach hatte ich massive Schuldgefühle, konnte sehr lange nicht mehr richtig essen und mir war immer schlecht. Hab mich dann selbst durch meine Familie & Freunde wieder aufgerappelt

Ich dachte die Zeit überwunden zu haben, aber so wie es aussieht vermute ich hier irgendwie einen Zusammenhang. Bin auch am überlegen mir psychologische Hilfe zu holen.

Natürlich ist die Situation jetzt ganz mies mit meinem Date, ich weiß nicht was ich machen soll. Bisher konnte ich es noch ganz gut überspielen, das wird allerdings nicht mehr lange halten. Ich hab Angst ihr davon zu erzählen, vermutlich wird sie dann das Interesse verlieren.

Wart ihr schon mal in so einer ähnlichen Situation bzw. habt einen Rat für mich?

Liebe Grüße
Roman





Kommentare

  • edited Januar 24
    Hallo Roman,

    zunächst fragte ich mich natürlich, ob das jetzt mit der Introvertietheit in Verbindung gebracht werden könnte. Wohl eher nicht und wahrscheinlich auch gut so. ;)

    Für mich liest es sich nach zu viel Sorge, einfach viel zu vielen Gedanken und wahrscheinlich einer unnötigen Aufregung vor einer Beziehung, vor der Entscheidung der Veränderung. Vielleicht kommen die körperlichen Beschwerden davon?

    Dir bleibt eigentlich nur die Entscheidung gegen oder für eine Beziehung, also Dich auf ein Abenteuer der Gefühle und Zweisamtkeit einzulassen und es einfach zu genießen oder auf alles davon zu verzichten.

    Ich kenne es so jedenfalls glücklicherweise nicht. Viel mehr ist es doch genau anders rum, also sobald da Gefühl aufkommen, mag man doch die Person gar nicht mehr missen und sich einfach nur verlieben bzw. zusammen sein.

    P.S. Tinder war hoffentlich keine Werbung. ;-)

    LG,
    Eagle

  • Hallo Roman,

    ich glaube, Dein Stress könnte noch deutlicher werden, wenn Du versuchst, Dein Unwohlsein möglichst zu unterdrücken.

    So, wie ich Deine Zeilen lese, habe ich eher das Gefühl, dass es ganz wichtig ist, dass Du mit Dir selbst klar kommst. Das würde erst mal das Weitergehen in eine tiefere Beziehung nicht unbedingt inkludieren.

    Ich denke, es ist wichtig, wenn Du jetzt einmal Deinem Thema, das sich zu wiederholen scheint, auf den Grund gehst. Hilfe zu holen, klingt sehr richtig und wichtig.

    Alles Gute!
  • Vielleicht ist es auch Angst? Ich hatte das auch mal . Nicht das ich gewürgt hatte, aber mir war immer übel. Am Ende hatte ich das einfach durchgezogen, aber es hielt nach 3 Jahren nicht mehr
    Manchmal ist diese Übelkeit aber auch ein Zeichen von Aufregung, wenn man eh schon einen nervösen Magen hat. Ich habe früher immer vor einer aufregenden Situation Übelkeit gehabt, so das ich auch nix essen konnte, bis es vorbei war.
  • @Roman
    Manchmal ist es aber auch tatsächlich Abneigung, die die verschiedensten Gründe haben kann, ich kenne so etwas von mir auch. Wenn man sich zu etwas zwingen will, was der Körper einfach nicht will, so schön es wäre.
  • Ja genau oder Abneigung das kann es auch sein, hatte ich schon einmal auch bei jemanden gehabt, weil ich mich gezwungen habe.
  • Bei mir kann das sogar zu Herpes im nachhinein führen (vor Ekel)
  • edited Mai 16
    Wenn man sich so sehr ekelt jemanden zu küssen? Ich hätte an deiner Stelle auch schon mindestens einmal Herpes bekommen. ;)

    Mir ist eine emotionale und auch körperliche Anziehungskraft sehr wichtig. Wenn eins davon fehlt, funktioniert das bei mir nicht. Ich muss körperlich an jemanden heran kommen können, und das spüre ich schon bevor ich den Menschen näher kennenlerne.

    Wenn es nur körperlich ist wie damals bei Herrn Sarkasmus, was ich vorher leider nicht erkannte, spüre ich plötzlich auch eine Abneigung, weil ich mich nicht nur körperlich mit jemanden beschäftigen möchte. Lol
Sign In or Register to comment.