Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Konfliktscheu

Habt Ihr Tips, wie man seine Angst vor Konflikten überwinden kann?

Kommentare

  • edited Oktober 6
    Es kann hilfreich sein, sich für manche Situationen, die immer wieder genau so vorkommen, im Vorfeld bereits Sätze oder Verhaltensweisen zurechtzulegen.

    Bis etwas tatsächlich ein Konflikt wird, braucht es ja einige Stationen. Ich versuche, etwas möglichst nicht bis zu einem Konflikt eskalieren zu lassen.
    Es gibt allerdings in meinem Leben eine Person, bei der mir all diese Vorhaben einfach nicht gelingen wollen. Da wende ich dann tatsächlich Rückzug an, bis ich mich wieder für eine Begegnung gewappnet fühle.
  • Hallo Nethi !
    Auch ich bin etwas konfliktscheu und so könnte es auch bei einem Teil Deiner Gesprächspartner sein. Vielleicht können einige von ihnen im Falle einer spürbaren Anspannung einen möglichen Konflikt erahnen und sind deshalb bereit Kompromisse einzugehen die ein dauerhaftes Miteinander erleichtern.

    Es kann auch durchaus sein dass aus einer Art Verständnis oder emotionaler Intelligenz gar kein Konflikt mehr entsteht.
    Ich würde mir auch wie Seelenbilder ein paar Sätze zurechtlegen. Wenn beide Seiten an einem guten und angemessenen Umgang interessiert sind werden sie auf die Wünsche des Anderen Rücksicht nehmen.

    Ich denke auch dass eine verschleppte Konfliktlösung viel mehr Anstrengung verursacht als eine Auflösung.
    Noch einfacher ist es einfühlsam schriftlich, das darf auch 2mal in gegenseitigen rücksichtsvollen Antworten hin- und herpendeln.

    Vorbereitend: Es kann ggf. nicht schaden einleitend mitzuteilen dass man sich um ein gegenseitig gutes Miteinander bemüht.
    Vielleicht genügt als Anfang schon ein Hallo, ein Handschlag oder ein Zusammensitzen ohne dass ein fernerer Anwesender ins Wort fallen kann.
    Man könnte auch ein einleitendes Kärtchen herüberreichen "Für entgegenkommendes / aufgeschlossenes Miteinander".

    Ich denke auch dass feinfühlige Menschen es nicht wollen dass sie bei einem Anderen etwas Unangenehmes auslösen und auch deshalb an einer Entspannung interessiert sind.
  • Hallo seelenbilder, hallo Nightworker,
    Danke für Eure Rückmeldungen. Das ist schon ein guter Ansatz, sich ein paar Sätze zurechtzulegen.
    Es ist für mich eben schon ein schwieriges Thema. Ein in der Kindheit angelerntes Verhalten eben, was schwer abzulegen ist. Ich höre öfters von Leuten, dass sie immer alles gleich ansprechen, dann ist es raus und die Leute fühlen sich besser.

    Ich bin dann immer gleich so emotionsgeladen, das macht die Sache leider nicht einfach für mich.

    Aber interessant finde ich auch, wenn man anderen Leuten mitteilt, was einen stört, dass sie die Chance bekommen, etwas zu ändern.



  • Alles was man durch Ehrlichkeit verliert, ist kein Verlust...

    Schöner Spruch :)
  • edited Oktober 29
    ich kenne auch Menschen, die ich jetzt so einschätzen kann, das ich weiß wie sie reagieren und reagiert der Mensch aggressiv oder wird beleidigend dann ziehe ich mich auch vor solchen zurück, aber Menschen die gern Streit suchen sind eigentlich kleine Schisser, wenn ich das so sagen darf, wenn es darauf ankommt. Aber man weiß ja nie. Konflikte hat man ja immer mal ich hatte schon Diskussionen, also ganz ohne geht das nicht. Früher ging es mir danach immer sehr schlecht, aber heute eher weniger. Die erste Diskussion mit einem Freund, ich habe echt gezittert, leider passiert mir das meist wenn ich sehr aufgeregt bin und kann es nicht steuern, aber seit dem ich das auch später "üben" konnte, gelingt es mir besser. Aber ich mag trotzdem keine Konflikte und versuche sie zu vermeiden ;)
Sign In or Register to comment.