Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Hallo Zusammen

bin gestern zufällig über dieses Forum gestoplert und habe mich heute einfach spontan angemeldet.

Ich bin mitte 30, weiblich, verheiratet und die Introvertierheit nimmt einen großen Teil meiner Persönlichkeit ein.
Es gab natürlich auch andere Zeiten, aber mittlerweile habe ich diesen Teil von mir sehr gut akzepieren können und mag ihn sogar sehr gerne. Auch mein Mann versteht es immer mehr, nimmt es nicht mehr persönlich, wenn ich mich mal zurückziehe oder zwingt mich nicht mehr gewisse Veranstaltungen, und sei es eine einfache Grillfeier, zu besuchen.

Probleme habe ich große, wenn es darum geht, neue Menschen kennenzulernen, gerade wenn es mehrere auf einmal sind. Da bin ich meist sehr unsicher und gehemmt. Und manchmanl liegt es daran, dass ich bei Smalltalk einfach ausblende und gar nicht mehr mitbekomme, worum es eigentlich gerade geht und ich mich somit natürlich auch Null am Gespräch beteilige. Oft schlafen Bekanntschaften auch wieder schnell ein, da ich nicht sehr unternehmenslustig bin, und wenn dann nur phasenweise.
Das Ergebnis daraus ist, das ich nur wenige enge Freunde habe und mehr tiefere Gespräche ferab des Smalltalk sehr fehlen.

Als "komisch" bezeichnet zu werden, macht mir gar nicht mehr so viel aus. Bis auf die Momente, wo ich das selber von mir denke, wenn ich mich z.B. mal wieder vor den Nachbarn verstecke um nicht mit ihnen reden zu müssen, oder einen notwendigen Telefonanruf ewig rausschiebe...

Das solls erstamal zu mir gewesen sein. Ich hoffe auf einen schönen Austausch hier mit euch im Forum

Kommentare

  • Willkommen bei uns im Forum, Cafune!

    Den Nachbarn aus dem Weg gehen, um mit ihnen nicht reden zu brauchen und dass Telefonate nicht wirklich zu meiner favorisierten Kommunikationsmethode zählen, das kenne ich auch von mir. Und ich frage mich gerade, woran das eigentlich genau liegt. Denn im Grunde bin ich ein geselliger Mensch und kann mich manchmal stundenlang am Telefon unterhalten.

    Auf einen schönen Austausch hier im Forum. Fühl dich wohl und verstanden.

    Es grüßt
    Enjoythesilence
  • Hallo Cafune,

    auch von mir ein herzliches Willkommen!

    Ich musste bei Deiner Vorstellung schmunzeln. Und zwar bei der Stelle, wo Du beschreibst, dass Du Dich vor Nachbarn versteckst. Oja, das kann ich echt hervorragend! Ich habe keine Angst vor denen, aber mir fehlt auch oft die Lust, mich zu unterhalten….

    Und auch eines meiner Probleme: Neue Leute kennenlernen. Da ist bei mir ne riesige Hemmschwelle vor dem ersten Kontakt. Ich verstehe es einfach nicht. Sobald diese erste Kontaktaufnahme überstanden ist, gehts doch!

    Ich finde es spannend, dass ich nicht alleine bin.

    Liebe Grüße


  • Hallo enjoythesilence,
    Hallo Nethi,

    Danke für die nette Begrüßung.
    Freut mich gleich mal damit nicht alleine zu sein, und somit vielleicht auch nicht einzige, die dabei dann schon mal "erwischt" wurde vom besagten Nachbarn. Der peinliche Moment, wo mir dann klar wird, wieso ich das Wort "komisch" immer wieder im Kopf habe, wenn ich über mich nachdenke. :-D

    Im beruflich Kontext, habe ich selber wenig bis keine Probleme damit zum Telefon zu greifen oder eben direkt auf Leute zuzugehen. Ich kann mir vorstellen, dass es daran liegt, dass ich da immer einen klaren Grund habe mit dem ich an die jeweiligen herantrete. Da braucht es keinen Smalltalk und ich laufe nicht besonders in Gefahr wg. irgendwas in den Mittelpunkt der Runde zu gerade. Bzw. macht mir das auch weniger aus, wenn ich im jeweiligen Thema "sattelfest" bin und das beruflich meist der Fall.

    Im Gegensatz zu irgendwelchen privaten Themen. Ich rede nicht gerne einfach bei Dingen mit, von denen ich wenig, bis keine Ahnung habe.
    Irgendwann hab ich dann mein Tagespensum an sozialem Kontakt erreicht. Ab dem Punkt fällt es mir auch schwerer mich noch an irgendwelchen Gesprächen zu beteiligen, da ich mich am liebsten einfach nur zurückziehen würde.

    Grüße
    Cafune
  • Servus nach irgendwo in Ostbayern ;)

    Verstecken vor den Nachbarn, genau mein Thema. Ich mache meist morgens nicht einmal Licht im Treppenhaus, damit ich im "Notfall" in der Dunkelheit verschwinden kann...
    Warum das so ist? Gute Frage. Klar will man dem nervigen Small Talk aus dem Weg gehen aber eigentlich will ich den Nachbarn auch ersparen, sich gezwungen zu fühlen, mit mir Small Talk zu machen. Könnte sich rumgesprochen haben, dass ich wenig Interesse an sowas habe.

    Willkommen bei uns.
  • @Cafun

    Herzlich Willkommen, schön dass du hier bist! :)

    Glaub mir, dass mit den Nachbarn mache ich auch so. Versuche möglichst immer schnell im Auto zu verschwinden. Und auch dass mit den Telefonaten ist bei mir so. Solange es die Möglichkeit gibt, alles schriftlich per Mail/Chat was auch immer zu erledigen, mache ich das tatsächlich auch....

    Neue Leute kennen lernen? Für mich ein Kraus, dabei ist es eigentlich gar nicht so schlimm....
  • hallo zusammen, hi Pau
Sign In or Register to comment.