Hey Fremder!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung ist es wichtig, auf das Impressum sowie die Informationen zum Datenschutz hinzuweisen. Hier sind die entsprechenden Seiten: Impressum – Datenschutzerklärung. Außerdem möchte ich auf die Hausordnung des Forums verweisen.

Fanny

Über

Nutzername
Fanny
Beigetreten
Besuche
1,960
Zuletzt aktiv
Rollen
Member

Aktivitäten

  • Was ist ein Blog?
    Ein Blog ist wie eine Wolke, bestehend aus 'Geistern'. Diese haben sich über den Blog gefunden durch Resonanz und der Sehnsucht, mit 'Gleichklingenden' zu kommunizieren. Da gibt es Aktive und Passive in allen Schattierungen. Wird ein Kommentar oder Beitrag eingebracht, so verändert sich das ganze Gefüge, mehr oder weniger. Mal entfaltet ein Impuls volle Aktivität, mal bewirkt er Stille. Keiner der 'Geister' kann vorher wissen, wie ein Impuls auf die 'Anderen' wirkt und wie er auf die gesamte 'Wolke' wirkt – so bloggt sie dahin, scheinbar anders als andere und doch so wie alle – unmöglich sich selbst zu kennen.

    Das macht diesen Blog einzigartig: Der Betreiber Patrick lässt geschehen...
    Mein Motto heute: 'wer wagt gewinnt'
    Juni 17
    • Sternenschauer
      "unmöglich sich selbst zu kennen"

      Das einzig unergründliche ist das selbst. Ich hab mich Gedanklich schon sehr oft vorgestellt. Jedes mal wäre es ein anderes ich.
      Der Gedanke sich selbst zu beschreiben, kann einen in den Wahnsinn treiben.
      Es ist wie der Wasserkreislauf, es regnet sich ab im Tal, trägt sedimente und Geröll mit sich, und landet in der Wahrheit des riesigen Ozeans.
    • Fanny
      Fanny
      Hey Wolkengeist, wie schön, dass du hierher gefunden hast! Dir scheint meine Blog-Beschreibung zu gefallen? Jedenfalls freue ich mich über die Hervorhebung des letzten Satzes - ich wusste gar nicht mehr, dass ich ihn geschrieben hatte. Dabei ist er sehr aktuell für mich: ich weiss wie ich früher war, aber heute staune ich über Unvorhersehbarkeit, die sich ständig neu ausdrückt.
      Der Wasserkreislauf ist eine Entsprechung, das glaube ich wohl.
      Man liest sich (ein offener Geist - was für ein Glücksfall... *denk*)
  • Frage:
    Muss ich alles alleine beginnen
    oder wird mir geholfen?
    Antwort:
    Beginne alles alleine
    und dir wird geholfen!
    Juni 11
  • ...gewidmet der Zurückhaltenden, Verschlossenen, die sie einst war.

    Was mich bewegt

    Man muss den Dingen die eigene, stille, ungestörte Entwicklung lassen,
    die tief von innen kommt, und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann,
    alles ist austragen - und dann
    Gebären…

    Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt und getrost in den Stürmen des Frühlings steht, ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.
    Er kommt doch!

    Aber er kommt nur zu den Geduldigen, die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,
    so sorglos still und weit …

    Man muss Geduld haben, gegen das Ungelöste im Herzen, und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
    wie verschlossene Stuben, und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

    Es handelt sich darum, alles zu leben.
    Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages -
    in die Antwort hinein.

    Rainer Maria Rilke
    Mai 19
    • Peeee_ter
      Wunderschön :)
    • Janka
      Das ist sehr schön! Ich denke, die langsame und natürliche Entwicklung ist sicher auch die Stabilste. Allerdings kenne ich das Gefühl, wenn ich etwas in der Theorie weiss, es aber noch nicht bei mir angekommen ist. Dieses Ankommen kann man nicht erzwingen, es kommt dann irgndwann einfach und wenn es dann geschehen ist, fühlt es sich an wie ein kleiner Neuanfang oder als würde ein Stein von den Schultern fallen. Aber dieses Dazwischen macht mich wahnsinnig und frustriert. Der letzte Absatz ist wahrscheinlich die Lösung...
    • Fanny
      Fanny
      Hallo Janka, du meinst "Es handelt sich darum, alles zu leben"? Ja, das sehe ich auch so. Und auch, "Dieses Ankommen kann man nicht erzwingen". Dieses 'Dazwischen' nötigt einem tatsächlich einiges ab, und auch das will gelebt werden.
      Es geht einem so richtig 'an den Kragen' Wohl dem, der Humor hat! :-D
    • Janka
      Hallo Fanny, ohne Humor wäre so vieles dreimal so schlimm. Am liebsten ist mir der Galgenhumor :)
    • Fanny
      Fanny
      Danke Janka,
      diesen pro-Humor-Satz nehme ich als Geburtstagsgeschenk heute, am 3. Juni :-D
  • Wer bin ich?

    Als Baby wusste ich nicht, wer ich bin -
    ich wusste gar nichts.

    Später wusste ich wer ich bin
    und nannte meinen Namen.

    Dann kamen viele Fragen und
    wieder wusste ich nicht:

    Wer bin ich?

    Die Suche begann bis ich fand ---
    nun wusste ich wer ich nicht bin!

    Und wer bin ich nun?
    Ich weiß es nicht –

    Jetzt weiß ich gar nichts mehr...

    Ich... ???
    Mai 8
  • Spruch meines Tages:

    Was ist der wahre Weg?
    Der alltägliche Weg ist der wahre Weg.
    Wie kann ich ihn erlernen?
    Je mehr du ihn erlernst desto weiter kommst du vom Weg ab.
    Wenn ich ihn nicht erlerne, wie kann ich ihn dann erkennen?
    Der Weg gehört weder zu den bekannten Dingen,
    noch zu den unbekannten. Suche ihn nicht, lerne ihn nicht,
    benenne ihn nicht und du bist auf dem Weg.
    aus: Nan-ch’üan P’u-yüan, Koans

    Somit scheint es gar keinen Weg zu geben, prima!


    Oktober 2018
  • Tip zur Selbstliebe:
    such dir ein Foto aus, auf dem du dein Aussehen richtig magst, egal wie alt du darauf bist.
    Vergrößere es ev. und stelle es auf einen guten Platz, zur Willkommens-Begrüßung sozusagen.
    Und dann erfreue dich an dieser Form, die dein Inneres irgendwann einmal SO ausgedrückt hat.
    August 2018
    • San
      San
      Eine schöne Idee :)
    • Fanny
      Fanny
      Oh... willkommen in meinem Vorgarten, San !
  • Da ist nur G E I S T,
    und der ist mit A L L E M
    innig verbunden.
    Mai 2018
  • Das 'eigene Lied' entdecken und es
    ungeachtet der Beurteilung durch die Gesellschaft
    singen.

    von Unbekannt
    Januar 2018
    • Eagle
      Eagle
      Ist genau die richtigen Einstellung zur heutigen Zeit.
      Vielen Dank, Fanny!
  • Für alle Natur- und insbesondere Waldliebhaber:
    Über internet habe ich bei arte eine wunderbare Sendung entdeckt, die noch bis zum 11. Januar zur Verfügung steht, heißt "Eine Welt aus Wäldern". Es gibt drei Teile, den mittleren mag ich am liebsten (ca 45 Min). Es geht um die Zeit, in der Europa von Wald bedeckt war. Faszinierend gemacht und wunderschön.
    Also - unbedingt ansehen.
    Januar 2018
    • Eagle
      Eagle
      Leider verpasst. Da bleibt nur abzuwarten, bis es diese drei Teile bei YouTube gibt.


  • Die Lotosblüte öffnet sich,
    Ihr Stiel trägt sie wunderbar,
    Die Wurzeln gründen im Sumpf -
    JA zum dichten, dunklen Sein im Sumpf,
    Aufsteigen, wenn ES bereit.
    Endlich, endlich auch in der Blüte leben -
    Das Ganze sehen und sein -
    Alles wartet darauf -

    “Zeit der Sehnsucht"/2010
    Dezember 2017
    • Eagle
      Eagle
      Ein Gedicht voller Weisheit! Danke für das Teilen, Fanny! LG, Eagle
  • Deine Häuser sperren dich ein
    Dein Wissen kettet dich an
    Deine Wünsche zerren dich umher
    Doch Leben ist Bewegeung aus sich selbst

    Dein Atem wird nicht von dir gemacht
    Dein Feuer wird nicht von dir entfacht
    Dein Wirken wird nicht von dir verursacht
    D E N N ~ L E B E N ~ I S T ~ B E W E G U N G ~ A U S ~ S I C H ~ S E L B S T

    Aus "Die Harmonie der Welt" von Uwe Schade
    November 2017
    • Eagle
      Eagle
      Gefällt! Und habe ich direkt mal gespeichert. Danke für das Teilen! :)
    • Fanny
      Fanny
      Ich freue mich über dich, lieber Eagle.
  • Versuchst du das Außen zu verändern,
    schaffst du Anspannung.
    Es bringt keinen Frieden.
    In Frieden zu sein mit der eigenen Irritation,
    dem eigenen inneren Tumult –
    das bringt Frieden!
    Ich habe entdeckt, dass der innere Frieden
    sich im Außen widerspiegelt.
    Mit anderen Worten:
    Wenn ich in Frieden bin, ist der Frieden überall.
    Samarpan
    November 2017
    • Eagle
      Eagle
      Ein sehr schönes Zitat, liebe Fanny.
  • ...ich bin und weiß nicht wer,
    ich komm' - weiß nicht woher,
    ich geh' - weiß nicht wohin,
    was Wunder, dass ich fröhlich bin.

    (internet, irgendwo)
    September 2017
    • Fanny
      Fanny
      hallo Eagle, diesem Spruch fehlte die erste Zeile, und nach der Korrektur fehlte DEIN KOMMENTAR dazu. Wie schade - versehentlich gelöscht!
    • Eagle
      Eagle
      Hallo Fanny, fällt mir leider auch nicht wieder ein.
      Was mir aber an diesem Zitat so gefällt,... es ist nicht wichtig wer ich bin (das kann man unterschiedlich sein, je nach Definition - besonders von außerhalb), es ist ebenso auch unwichtig woher und wohin, denn schließlich kommt es auf das "ich bin" an, also das volle Bewusstsein und das macht fröhlich. Zeilen voller Weisheit.
    • Fanny
      Fanny
      Danke, lieber Eagle. Es ist erstaunlich, heut war ich irgendwie nicht so im Gleichgewicht, doch durch deine paar Zeilen kommt etwas in mir wieder in Einklang. Danke an den 'göttlichen Gesamtkörper', der das immer wieder zustande bringt.
    • Eagle
      Eagle
      Liebe Fanny, deshalb lese ich mir Zitate wie diese und auch anderswo immer wieder durch, besonders dann, wenn ich ebenfalls etwas aus dem Gleichgewicht bin. Es wirkt wie Balsam für die Seele und bringt mich wieder auf die richtige Spur. Ich kann diese Vorgehensweise deshalb empfehlen. Und insgesamt hat mich die Philosophie und Weisheit (habe aber noch vieeeeles nicht gelesen) in meiner Introvertiertheit und meiner eigenen Art noch mehr bestärkt. Liebe Grüße
    • Fanny
      Fanny
      Ein paar ausgesuchte Sutren (von 112 aus einem indischen Weisheitsbuch):
      Wie ich mich freuen kann sie zu lesen, immer wenn ich auf diese Seite schaue!


      84) Wirf die Bindung an den Körper weg, und erkenne:
      Ich bin überall. - Wer überall ist, ist voller Freude.

      105) In Wahrheit sind Formen nicht zu trennen. Nicht zu trennen sind das allgegenwärtige Sein
      und deine eigene Form. Erkenne, wie alles aus diesem Bewusstsein gemacht ist.

      106) Empfinde das Bewusstsein jedes Menschen als dein eigenes Bewusstsein.
      Und werde so, ohne Rücksicht auf dein Selbst, zu jedem Lebewesen.

      107) Das Bewusstsein existiert in jedem Lebewesen, und nichts anderes existiert.
      108) Dieses Bewusstsein ist der Geist, der jeden einzelnen leitet. Sei dieses EINE -
  • Für 'mich' ist die 'Welt' ebenso virtuell (traumhaft) wie die 'Welt' für den 'Spieler' mit VR-Brille.
    ...noch Fragen?
    August 2017
  • Ich bin der Welt abhanden gekommen,
    Mit der ich sonst viele Zeit verdorben,
    Sie hat so lange nichts von mir vernommen,
    Sie mag wohl glauben, ich sei gestorben!

    Es ist mir auch gar nichts daran gelegen,
    Ob sie mich für gestorben hält,
    Ich kann auch gar nichts sagen dagegen,
    Denn wirklich bin ich gestorben der Welt.

    Ich bin gestorben dem Weltgetümmel,
    Und ruh' in einem stillen Gebiet!
    Ich leb' allein in meinem Himmel,
    In meinem Leben, in meinem Lied!

    Friedrich Rückert (geklaut von Eagle)
    August 2017
    • Eagle
      Eagle
      Geklaut liest sich so negativ. Sagen wir so, es ist geteilt - wir haben es geteilt.
    • Fanny
      Fanny
      Gut - klauen kann man ja auch nur Besitz, der einem gehört.
  • ...wenn 'niemand' mehr da ist:

    "Es geht um das 'ich', das in einem Universum zu sein glaubt.
    Mit diesem Glauben erscheint das Universum – das ist der Traum.

    Ohne dieses 'ich' gibt es keinen Traum – daher auch kein Universum.
    Dann ist es einfach nur so wie es gerade ist - und sich bewegt - und dadurch verändert."

    Samarpan
    Juli 2017
    • Eagle
      Eagle
      Gefällt mir. :-)

  • ''Ich werde der trüben Welt nicht sagen, sie solle rein werden.
    Ich wasche mich selbst und betrachte
    den Bachlauf im Tal.''

    Gewidmet allen, die Einfachheit lieben
    Ryokan
    Juli 2017
  • Meine drei Lieblings-Weisheits-Sprüche zur Zeit:

    Don Juan Matus (Castaneda)
    Ich sagte ihm "ich fühle mich wertlos und sollte vielleicht nach Hause fahren, um wieder zu kommen, wenn ich mich stärker fühlte" – „Du redest Unsinn“ fuhr er mich an „Ein Krieger nimmt sein Los auf sich, was es auch sei, und akzeptiert es in äußerster Demut. Er akzeptiert demütig, was er ist, und dies ist ihm kein Anlaß zu bedauern, sondern eine starke Herausforderung".

    Osho -
    Alleinsein ist die Freude, einfach nur 'du' zu sein – ohne jemand anderen.
    Du freust dich über dich selbst, du freust dich über deine eigene Gesellschaft.

    Dschuang Dsi -
    Der Weise gebraucht sein Herz wie einen Spiegel.
    Er sucht die Dinge nicht und geht ihnen auch nicht entgegen.
    Was auf ihn zukommt spiegelt er wider, und er hält es nicht fest.



    Mai 2017
    • Eagle
      Eagle
      Tolle Sprüche, liebe Fanny. :-)
      Das Buch von Osho kann man nur empfehlen.
    • Fanny
      Fanny
      ...ja, Weisheitssprüche sind für mich wie der Sonnenstrahl, der aus einer geschlossenen Wolkendecke kommt. Wenn er mich trifft, verändert sich die Stimmung sofort... in den Ausgleich.
      Wie heißt das Buch von Osho?
    • Eagle
      Eagle
      Hallo Fanny,
      sorry die späte Antwort. Das Buch heißt "Liebe, Freiheit, Alleinsein" von Osho. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen. :-)