Introvertierte Gedanken.Zum Forum

„Kopfsache“: Mein Buch für Introvertierte

Ich freue mich, endlich etwas ankündigen zu können, an dem ich in den letzten Monaten gearbeitet habe. Über den Sommer war dies mein wichtigstes Projekt: Ein Buch für Introvertierte.


Anzeige: Auf dieser Seite stelle ich mein Buch vor, für dessen Verkauf ich Tantiemen und eine Provision erhalte, wenn du auf die Links in diesem Beitrag klickst und ein Produkt kaufst.


Ich hatte es mir schon länger vorgenommen. Es war der nächste logische Schritt nach dem Blog. Ich tat mich allerdings lange Zeit schwer damit, eine Kernaussage zu formulieren. Später tat ich mich schwer damit, eine sinnvolle Struktur zu finden. Und dann musste das Buch ja auch noch geschrieben werden.

Jetzt ist ein Ende in Sicht. In der vergangenen Nacht habe ich mein Manuskript finalisiert. Nun liegt es bei fünf Testlesern, die es auf Herz und Nieren prüfen. Ich hoffe, dass es ihnen gefällt und sie Ideen beisteuern, um es noch besser zu machen. Im Anschluss wird das Buch professionell Korrektur gelesen, um die fiesen kleinen Rechtschreibfehler auszumerzen. Danach dauert es gar nicht mehr lange.

Der Inhalt des Buchs

Um was es in diesem Buch geht, steht im Klappentext, den ich hier einfach mal zitiere:

„Für Introvertierte ist es nicht leicht, in einer Welt zu leben, die extrovertiertes Verhalten belohnt. Viele verfolgen daher die gleiche Strategie: Sie verstellen sich und tun so als seien sie extrovertiert. Damit geht es ihnen nicht gut, denn sie leben gegen ihre eigene Natur. Doch wer die tiefsten Vorlieben dauerhaft ignoriert, ist bald erschöpft und einsam. Das Selbstwertgefühl sinkt in den Keller. Ein glückliches Leben ist nicht in Sicht.

Mit diesem Buch möchte ich dir zeigen, was in uns Introvertierten steckt und wie wir unsere Eigenschaften im Alltag für uns nutzen anstatt sie gegen uns arbeiten zu lassen. Für mehr Erfolg im Beruf und im Privatleben. Aber vor allem für ein besseres Selbstwertgefühl. Mein Ziel ist, dass du lernst, dich als Introvertierten voll und ganz zu akzeptieren – mit allen deinen Stärken und deinen Schwächen. Du allein kannst entscheiden, dich zu lieben wie du bist. Es ist reine Kopfsache.“

„Kopfsache“ ist auch der Titel des Buchs. Es schien mir ein passender Begriff für verkopfte Menschen wie uns zu sein. Er bezieht sich gleichzeitig auf den Untertitel „Liebe den Introvertierten in dir“. Denn das ist tatsächlich reine Kopfsache.

So sieht das Cover aus (von Mars Dorian erstellt):

Wenn alles gut geht, erscheint das Buch heute in vier Wochen: Am 6. Oktober 2014. Du kannst es dann exklusiv bei amazon kaufen. Zur Auswahl stehen das gedruckte Buch und das eBook. Ich freue mich schon auf die Veröffentlichung und auf euer Feedback.

Update: Das Buch ist jetzt bei amazon erschienen. 

Kennst Du schon unser Forum für Introvertierte?

MerkenMerken

Über den Autor

Mein Name ist Patrick und ich bin introvertiert. Oft habe ich mir gewünscht, extrovertiert zu sein, bis ich meine Veranlagung besser verstanden habe. Mehr über mich, mein Buch Kopfsache, mein Projekt Healthy Habits.

Comments

  1. Hey Patrick
    ich freue mich für dich, dass du das Buch aus dir herausgezaubert hast und für mich, als Introvertierten über neuen Lesestoff.
    Mal sehen, was du mir mitgeben kannst…
    Viele Grüße
    Marcus

  2. Hallo Patrick,
    auch ich freue mich für Dich! 🙂
    Ich kann mir vorstellen, wie schwer es gewesen sein muss, das Buch zu schreiben. Es ist ja doch ein schwieriges und umfangreiches Thema, das schwer auf den Punkt zu bringen ist.
    Zudem wollen wir Introvertierte ja immer alles perfekt strukturiert und sinnvoll haben 😉
    Sicher bist Du erleichtert, dass es endlich vorbei ist (auch wenn es bestimmt Spaß gemacht hat). Ich kann mich noch gut erinnern, wie es mir ging, nachdem ich meine Diplomarbeit endlich fertig geschrieben hatte.
    Also genieß Deine Zeit nach diesem großen Projekt 🙂

    Liebe Grüße
    Tanja

  3. „sie leben gegen ihre eigene Natur. Doch wer die tiefsten Vorlieben“

    Introversion ist keine Vorliebe, sondern ein Wesenszug. Es ist nichts, das man sich aussucht.

    • Hi,

      Introversion ist eine Präferenz/Vorliebe. Das heißt nicht, dass man sie sich aussucht. Es heißt, dass man ein bestimmtes Verhalten innerlich bevorzugt. Wir können uns aber dagegen entscheiden, wenn wir es möchten (sollten das aber nicht ständig tun).

  4. Hey,

    das klingt ja vielversprechend. Da bin ich aber ‚mal auf den Inhalt gespannt!

    Viel Erfolg!

    Kristin

  5. Hallo Patrick,
    also ich werde das Buch auf jeden Fall bestellen! Ich lese deine Texte sehr gerne, weil Du ein Talent hast, die Dinge auf den Punkt zu bringen. Allein der Titel ist wieder wunderbar getroffen. Du hast recht: Introversion ist ganz viel Kopfsache. Sehr oft finde ich mich in deinen Texten wieder. Daher freue ich mich sehr, dass du dein neues Projekt letztlich umgesetzt hast. Viel Erfolg bei der Fertigstellung!

    • Hi Mia,

      danke dir, dieses Lob freut mich besonders. Es ist ja eine kleine Kunst, nur das Wesentliche zu sagen und den Rest wegzulassen. In den letzten Tagen habe ich 5.000 Wörter aus meinem Buch entfernt, weil sie überflüssig waren 🙂

  6. Hey Patrick,

    mein Glückwunsch. Ich freu mich schon sehr auf Dein neues Buch. Hab mir das Erscheinungsdatum gerade im Kalender notiert. Ich schätze Deine Arbeit einfach sehr.

    LG

    Tim

  7. Hallo Patrick,

    es freut mich, dass es das Buch geben wird. Bei amazon kaufe ich nur nicht.

    LG

    • Hi Macco,

      dann musst du es dir wahrscheinlich auf dem Zweitmarkt besorgen, falls du es kaufen möchtest 🙂

      Viele Grüße,
      Patrick

  8. Hallo!
    Ich bin heute auf diese Webseite gestoßen und habe nun schon einige Stunden hier verbracht und ich finde mich in so vielen Dingen wieder. Seit ein paar Tagen beschäftige ich mich mit dem Thema Hochsensibilität und bin dabei natürlich auch auf introversion gestoßen und irgendwie fang ich jetzt schön langsam an mich erstens besser zu verstehen und zweitens nicht mehr so sehr Anders zu fühlen!
    Ich werde hier sicherlich noch mehr Zeit verbringen und alles lesen und vielleicht auch mal ein paar Gedanken dalassen an verschiedenen Stellen.
    Da ich Bücher liebe und was ich bisher hier so gelesen habe wird dies wohl auch ein Buch für mich werden.
    LG Ingrid

    • Hallo Ingrid,

      schön, dass du hierher gefunden hast. Ich freue mich auf weitere Kommentare!
      Das Buch wird wohl auch etwas für dich sein. Ich habe gerade das Feedback von den Testlesern erhalten und bin nun selbst auch sehr zufrieden damit 🙂

  9. Hallo Patrick,

    du hast eine schöne Webseite hier aufgebaut, danke dafür.
    Ich selbst bin auch seit über 30 Jahren introvertiert. Bis ich deine Seite gefunden hatte, war dieses introvertiert sein aber eher sowas wie Depressionen haben. Womöglich folgt das Eine dem Anderen auch.
    Ich erkenne mich so oft hier wieder, das es fast unheimlich ist. Schlechte mündliche Noten in der Schule, immer am Rand einer Gruppe, keine Parties, keine Telefonate, Natur, Ruhe, wenig soziale Kontakte etc. usw.
    Die Sympthome sind ja bekannt… Dann auch die Frage: soll ich jetzt hier posten? Was wenn alles fake ist? Ich kenne diesen Patrick gar nicht. Ist er wirklich introvertiert? Zweifel, nachdenken, verdenken querdenken zu viel denken. Ach ja.
    Ich könnte so viele Beispiele aufschreiben, die mir beim lesen diese Blogs wieder einfallen. Nun habe ich eine Erklärung für mein „seltsames“ Verhalten. Mal schauen, was ich daraus machen kann. Es hilft aber ungemein, dass man einen Sinn in seinem Verhalten gefunden hat und sich nicht in eine Andersartigkeit hineinsteigert, versucht krampfhaft etwas an sich zu ändern, nur weil Andere es von einem erwarten. Oder man selbst denkt, dass andere es von einem erwarten.
    Ich wünsche dir viel Glück mit deinem Buch, werde auf jeden Fall mal reinschauen und auch das Blog hier im Auge behalten.

    Gruß

    • Hi Jo,

      schön, dass du dich hier wiedererkennst. So geht es vielen und das ist auch eines der Ziele mit dem Buch.
      Übrigens, Fake? Ich bezweifle, dass ich ein Nicht-Intro sowas hier faken könnte 😉

  10. Lieber Patrick,

    vielen Dank für deine Seite! Ich freue mich sehr über das Erscheinen deines Buches und es wird mein Erstes über Introversion sein. Kann man die Paperversion vorbestellen? Ich finde nur den Kindle Link. Viele Jahre dachte ich, ich sei nicht normal, müsste mehr ausgehen und mich mehr anstrengen, mehr Freunde habe und so weiter. Auch plag(t)en mich massive Schuldgefühle und ich möchte es am liebsten allen recht machen. Ich habe schon eine Psychotherapie hinter mir, die dieses Problem nicht löste (kein Wunder, wenn der Therapeut auch ein Extro ist) ;-). Dank deiner Seite lerne ich mich mittlerweile besser anzunehmen, meine Introversion zu akzeptieren, wobei der Wunsch mehr Extro zu sein, bleibt. Dann wäre das Leben (gefühlt) einfacher, aber vielleicht würde es an Tiefe verlieren. Was meinst du?
    Liebe Grüße,
    Nicole

  11. Hallo Patrick,

    als eigentlich sehr introvertierte Person finde ich das Thema deines ersten Buches außerordentlich spannend. In manchen Situationen verhalte ich mich eher extravertiert, ziehe es aber vor, die meiste Zeit meines Tages alleine zu verbringen. Ein Verhalten also, das man eher einem Introvertierten zuschreibt. Ob mein Verhalten in diesen Situation eine Art Schauspielerei ist, wie du es bezeichnen könntest, oder ob es tatsächlich Personen mit adaptivem Verhalten zwischen introvertiert und extravertiert gibt, das kann ich nicht sagen. Was meinst du dazu?
    Die schwarz-weiß Trennung in Extra- vs. Introvertiertheit bereitet mir manchmal ein flaues Gefühl im Magenbereich.
    Doch du bist der Experte! Lass mich deine Meinung wissen, falls du Zeit hast 🙂

    LG
    Jonas von Gedankennahrung

    • Hallo Jonas,

      wir können jederzeit jede Art von Verhalten adaptieren. Das hast du schon gut ausgedrückt. Die Frage dabei ist für mich allerdings: Wie fühle ich mich dabei. Darauf bezieht sich Introversion. Es ist nicht das, was du nach außen siehst, sondern wie sich eine Situation für dich anfühlt. So kann ich mich durchaus in Gruppen aufhalten – auch lange – aber meine Präferenz ist, allein oder nur unter sehr wenigen Leuten zu sein. Gruppen laugen mich aus. Um nicht ständig müde und genervt zu sein „gönne“ ich mir solche Situationen nur ausgewählt.

      Beste Grüße,
      Patrick

  12. Wann wird das Buch auch bei anderen Anbietern erscheinen? Hätte es gerne als epub und nicht als Kindle-ebook – warum ist denn z.B. nicht bei Thalia oder buch.de zu erstehen?

    Danke!

    • Patrick says:

      Hallo Jens,

      das eBook gibt es nicht in anderen Shops, weil die Anbindung für Selfpublisher kompliziert ist und ich am Ende weniger Bücher verkaufe, als wenn ich exklusiv bei amazon bleibe. Ich habe es mit einem anderen Buch probiert.

      Ich kann dir das ePub jedoch direkt verkaufen. Ich schicke dir dazu eine E-Mail.

      Viele Grüße,
      Patrick

Hinterlasse Deine Meinung

*